Amnesty International – Mut braucht Schutz

Amnesty International – Eine Menschenrechtsorganisation die aktiv unsere Welt zu einem sichereren Ort macht.

1961 entschließt sich der englische Rechtsanwalt, Peter Benenson, Menschen die aufgrund ihrer Meinung verfolgt und eingesperrt werden, zu helfen. Dies ist der Anfang von Amnesty International. Heute zählt die Organisation mehr als sieben Millionen Mitglieder in mehr als 150 Ländern. Sie gehört zu den bekanntesten Menschenrechtsorganisationen weltweit.

Eine der aktuellsten und präsentesten Kampagnen von Amnesty International ist „Mut braucht Schutz“. Sie setzt sich für Menschenrechtsaktivisten ein die politisch verfolgt, bedroht oder unterdrückt werden. Die Organisation bietet ihnen Schutz und gibt ihnen Hoffnung.

Viele Menschenrechtsaktivisten werden verfolgt oder sogar ermordet, weil sie die Wahrheit über Menschenrechtsverletzungen auf der ganzen Welt aufdecken. Egal ob sie gegen Folter, Vertreibung, Korruption oder Diskriminierung kämpfen – ihnen wird der Mund verboten.

Ist das fair? Sie werden eingesperrt nur weil sie für UNS kämpfen! Amnesty International ruft die Menschen auf, mit Unterschriften oder E-Mails die Betroffenen zu unterstützen und den Regierungen zu zeigen, dass viele Menschen mit diesem Urteil nicht einverstanden sind.

Die türkische Menschenrechtsverteidigerin Eren Keskin setzt sich seit Jahren für die Menschenrechte in ihrem Land ein. Sie kämpft für die Meinungsfreiheit in ihrem Land und setzt sich so tagtäglich der Gefahr aus, verhaftet zu werden. Bis jetzt laufen viele Strafverfahren gegen sie, unter anderem weil sie sich politisch geäußert hat.

Amnesty International übernimmt Verantwortung in unserer Welt! Sie setzt sich für Menschen ein, die in kritischen Gebieten ihre eigene Meinung sagen und anschließend dafür bestraft werden. Amnesty International geht nach dem Leitspruch: „Zünde lieber eine Kerze an, als die Dunkelheit zu verfluchen“.
Sie gibt den Menschen Hoffnung und zeigt ihnen, dass es immer einen positiven Ausweg gibt.

Wir finden es gut, dass Amnesty International sich für politisch Verfolgte und unterdrückte Menschen einsetzt. Es sollte verboten werden Menschen wegen ihrer Meinung zu verfolgen, zu töten oder zu foltern.

Caro, Isi, Tinki, 10. Klasse